Schutzmassnahmen

Das aktuelle Schutzkonzept finden Sie hier ( Stand 27.10.2021).

FAQ zum Schutzkonzept für Besucherinnen und Besucher von FIUTSCHER

Wer trägt die Verantwortung für die Zutrittsbestimmungen zur Berufsmesse FIUTSCHER?

  • Als privater Veranstalter legt der Bündner Gewerbeverband die Zutrittsbestimmungen zur Berufsmesse FIUTSCHER selber fest. Er ist für die Durchführung verantwortlich.

Wer hat die Corona-Schutzbestimmungen für FIUTSCHER festgelegt?

  • Alle Corona-Bestimmungen für die Berufsausstellung FIUTSCHER wurden im entsprechenden Schutzkonzept festgelegt. Die Ausstellung ist öffentlich zugänglich und als Grossveranstaltung definiert. Grossveranstaltungen müssen in der aktuellen Situation vom Kanton bewilligt werden. Als Grossveranstaltung benötigt FIUTSCHER die entsprechende Bewilligung des Kantons (Verfügung vom 27.10.2021). Das Schutzkonzept wurde vom Organisationskomitee von FIUTSCHER ausgearbeitet und wurde vom Gesundheitsamt des Kantons Graubünden genehmigt.

Wie sehen die Zutrittsbestimmungen für FIUTSCHER aus?

  • Es gelten für den Zutritt folgende Bestimmungen:

    Ab 16 Jahren (Jahrgang 2005): Gültiges Covid-Zertifikat.

    Im Alter von 13 bis und mit 15 Jahren (Jahrgänge 2006-2008): Negative Schultestung, die nicht älter als sieben Tage ist, Covid-Zertifikat oder negativer Test vor Ort (kostenlos).

    Bis 12 Jahren (Jahrgang 2009) ist der Zugang frei.

Wie findet die Eingangskontrolle statt?

  • Alle Zutrittsberechtigte erhalten einen Bändel, welcher zwei Tage gültig ist und zum Zutritt zum Ausstellungsgelände berechtigt. Der Zutritt wird am Eingang geprüft.

Warum müssen Jugendlich ab 13 Jahren bereits getestet sein?

  • Dem Veranstalter ist es sehr wichtig, von einer möglichen auferlegten Maskenpflicht und Abstandhalten an der Berufsausstellung abzusehen. Das Erlebnis der Berufe soll im Vordergrund stehen und dies ist mit den alternativen Schutzmassnahmen wie Maskenpflicht und Abstandhalten nur mit grossen Einschränkungen gegeben. Bei FIUTSCHER steht das Erleben der Berufe im Vordergrund. Damit die Sicherheit der Besucher trotzdem gewährleistet ist, wurden die vorliegenden Zutrittsbestimmungen festgelegt.

Wer bestätigt die Teilnahme an den Schultestungen?

  • Wenn der Besuch im Klassenverband stattfindet, wird von der zuständigen Lehrperson eine generelle Bestätigung der Anzahl getesteten Schülerinnen und Schüler verlangt. Der Lehrer verteilt den entsprechenden Schülern die Zutrittsbändel. Wenn der Besuch individuell (zum Beispiel am Wochenende) erfolgt, genügt eine kurze schriftliche Bestätigung der zuständigen Lehrperson. Die Vorlage für diesen Einzelnachweis liegt in allen Schulhäusern des Kantons auf. Der Hinweis, die Schülerinnen und Schüler hätten unter der Woche FIUTSCHER bereits besucht, berechtigt nicht zum Eintritt.

Kann man sich vor Ort testen lassen?

  • In unmittelbarer Nähe des Ausstellungsareals (Kulturhaus Chur, Bienenstrasse 9) befindet sich das Testcenter der Berufsausstellung, an dem alle Besucher kostenlos ein Antigen-Schnelltest (Rachen) durchführen können.

Wann kann ich mich testen lassen und wie lange dauert der Test?

  • Das Testcenter ist jeweils geöffnet von:
  • Mi-Do: 07.00 bis 15.00 Uhr
  • Fr-Sa: 07.00 bis 17.00 Uhr
  • So: 08.00 bis 15.00 Uhr
  • Die Testung inkl. Auswertung dauert in der Regel 15 Minuten. Zu Stosszeiten ist mit Wartezeiten zu rechnen. Eine Voranmeldung ist weder nötig noch möglich.

Erhalten im Testcenter negativ getestete Personen ein COVID-Zertifikat?

  • Es werden keine Covid-Zertifikate ausgestellt, sondern die negativ getesteten Personen erhalten einen Zutrittsbändel für die Berufsausstellung, der 48 Stunden zum Eintritt in die Ausstellung berechtigt. Folgende Ausnahme gibt es: Personen unter 16 Jahren, die eine Krankenkassenkarte und einen persönlichen Ausweis mitbringen, erhalten ein offizielles Covid-Zertifikat.

Was ist mit Schülerinnen und Schülern, die genesen oder geimpft sind und daher nicht an der Schultestung teilnehmen?

  • Diese können das Covid-Zertifikat und einen Ausweis vorweisen oder müssen sich ansonsten vor Ort testen lassen.

Erhalten Lehrpersonen, welche über kein Covid-Zertifikat verfügen, bei den Schultestungen aber regelmässig mitmachen Zutritt zur Ausstellung?

  • Lehrpersonen müssen über ein gültiges Covid-Zertifikat verfügen oder können sich vor Ort testen lassen. Die Bestätigung der Teilnahme an den Schultestungen genügt nicht.

Genügt für Schülerinnen und Schüler, die das 16. Altersjahr bereits erreicht haben, die Teilnahme an Schultestungen?

  • Alle Personen ab Jahrgang 2005, unabhängig von ihrem Status, haben ein Covid-Zertifikat mit Ausweis vorzuweisen. Fehlt dieses, müssen sie sich vor Ort testen lassen.

Was ist mit Personen, die sich aus medizinischen Gründen weder impfen noch testen lassen können?

  • Alle entsprechenden Personen ab Jahrgang 2005 müssen das Covid-Ausnahmezertifikat vorweisen. Entsprechende Personen mit den Jahrgängen 2006-2008 müssen eine ärztliche Bescheinigung vorweisen, um den Zutrittsbändel zu erhalten.

Gilt das Schutzkonzept auch für die Verpflegung ausserhalb des Ausstellungsareal?

  • FIUTSCHER hat eine öffentlich zugängliche Verpflegungsmöglichkeit für alle unter einem Dach entlang der Kasernenstrasse eingerichtet. Da es sich um eine offene Streetfoodanlage handelt, ist der Zutritt ohne Covid-Zertifikat oder Zutrittsbändeli möglich. Die Anzahl Personen, welche vor Ort konsumieren können, ist beschränkt.